Sanitätsdienstausbildung ( Modul 1 & 2 )

Sanitäter, Rettungssanitäter und Rettungsassistent sind das wichtigste Instrument im Rettungsdienst. Diese bilden wir zum Teil selber aus. 

 

Der Sanitäterkurs (S3) wird mit unteranderen Themen ausgebildet:

  • Verhalten des Helfers
  • Rechtl.Grundlagen, Kommunikationsmittel
  • Notfälle bei Kindern
  • Anamnese
  • Psychatrische Notfälle
  • Verhalten in Notfallsituationen
  • uvm.

Der Kurs wird in ca. 6 Wochen ausgebildet. Termine hierfür können Sie bei uns gerne Erfragen.

 

 

Helferinnen und Helfer des ASB stehen bei kleinen und großen Veranstaltungen jeglicher Art bereit, um verletzte oder erkrankte Personen zu versorgen. Im Auftrag der Veranstalter bzw. nach Maßgabe der Aufsichtsbehörden kommen Sanitäter des ASB z.B. bei Konzerten, Fußballspielen, Autorennen usw. zum Einsatz. Die Sanitätshelfer des ASB werden auch im Katastrophenschutz eingesetzt.

Die Ausbildung für den Sanitätsdienst im ASB setzt die Teilnahme an einer Erstausbildung in Erster Hilfe (Erste-Hilfe-Lehrgang) voraus.

Die einsatzorientierte Sanitätsdienstliche Fachausbildung ist modular aufgebaut:
Erste-Hilfe-Aufbaulehrgang (EHA)
Sanitätsdienstliche Fachausbildung - Modul 1
Sanitätshelferlehrgang (SHL)
Sanitätsdienstliche Fachausbildung - Modul 2
Sanitätsdienstausbildung (SDL)
Sanitätsdienstliche Fachausbildung - Modul 3

Im Erste-Hilfe-Aufbaulehrgang (EHA) werden die Grundkenntnisse der Ersten Hilfe durch Wiederholung gefestigt und erweitert.

Der hierdurch fortgebildete Ersthelfer kann bis auf den Inhalt eines Verbandkastens Erste Hilfe ohne weitere Hilfsmittel leisten. Eine Prüfung ist hierbei nicht vorgesehen, da dieser Lehrgang zugleich ein Angebot im Rahmen der Breitenausbildung ist.

Die darauf folgenden Lehrgänge setzen die Kenntnisse und Fertigkeiten der jeweils vorher zu absolvierenden Ausbildungsabschnitte voraus.

Der Sanitätshelferlehrgang (SHL) bereitet den Sanitätsersthelfer auf den einfachen Sanitätsdienst vor, zu dessen Bewältigung ihm materiell eine Sanitätstasche sowie (im Team) Hilfsmittel zur Maskenbeatmung (Beutel und Maske bzw. Taschenmaske) zur Verfügung stehen. Zum Abschluss ist eine Prüfung vorgesehen, wenn die Ausbildung nicht binnen drei Monaten mit dem Sanitätsdienstlehrgang fortgesetzt wird.

Der Sanitätsdienstlehrgang (SDL) vervollständigt die sanitätsdienstliche Fachausbildung. Der Lehrgang bereitet den Sanitätshelfer fachlich auf Sanitätsdienste im Team vor, wofür diesem materiell die DIN-Ausstattung eines Krankentransportwagens zur Verfügung stehen kann. Der Lernerfolg wird durch eine Prüfung festgestellt.

Die Kenntnisse und Fertigkeiten müssen in regelmäßigen Fortbildungen aufgefrischt und können durch fachbezogene Weiterbildungen ergänzt und ausgebaut werden.

Die Module der Sanitätsausbildung können je nach Ausbildungs- und Personalbedarf getrennt oder zusammenhängend durchgeführt werden.

Die Sanitätsdienstausbildungen werden bei den ASB-Gliederungen sowie teilweise auch an den ASB-Schulen durchgeführt. Die Prüfungen werden in Verantwortung der ASB-Landesverbände durchgeführt.

In einigen Bundesländern ist die Anerkennung von Teilen der Sanitätsdienstausbildung auf die Rettungssanitäterausbildung möglich. 

 

 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Ja, ich habe Interesse an einer Sanitätsdienstausbildung

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.